Lebenslauf

1975 Geboren in Eisenstadt
  Volksschule und Gymnasium in Eisenstadt
1993-1998 Medizinstudium an der Universität Wien
1998-2005 Ausbildung zum Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Wien
  Austauschsemester: Landeskrankenhaus Bregenz, Kaiser-Franz-Josef-Spital (Wien), Krankenhaus Lainz (Wien)
März 2002 Mit 27 Jahren Habilitation und Verleihung der "Venia docendi" für das Fach "Gynäkologie und Geburtshilfe" an der Universität Wien und Ernennung zum Universitätsprofessor
Auslandsaufenthalte Baylor College of Medicine, Houston, Texas, USA (1999-2000)
  Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Halle/Saale, Deutschland (2001)
  Universitätsfrauenklinik Erlangen/Nürnberg (2003)
2005 Ernennung zum Oberarzt an der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Universitätsklinik für Frauenheilkunde Wien
  Eröffnung der Privatordinationen in der Privatklinik Döbling (Wien) und in Eisenstadt in Ergänzung zur Tätigkeit an der Universitätsklinik für Frauenheilkunde Wien
2006-2009 Universitätsklinik für Frauenheilkunde Wien, Subspezialisierung "Fellowship" für Gynäkologische Onkologie
11.2008-01.2009 Universitätsklinik für Frauenheilkunde Mainz, Deutschland, mit Schwerpunkt Urogynäkologie
2009-2010 Oberarzt an der Universitätsklinik für Frauenheilkunde Wien
1.2.2010-31.12.2011 Primarius an der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe am Schwerpunktkrankenhaus Landesklinikum Weinviertel Mistelbach/Gänserndorf
1.1.2012-31.8.2012 Universitätsklinik für Frauenheilkunde, Wien
ab 1.9.2012 Primarius an der Abteilung für Gynäkologie, Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz
  • verheiratet mit Dr. Katrin Hefler-Frischmuth, Fachärztin für Medizinische und Chemische Labordiagnostik
  • zwei Töchter

Mitgliedschaften

  • Österreichische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (ÖGGG),
  • International Fellow of "American College of Obstetricians and Gynecologists"
  • Associate Member "Society for Gynecologic Investigation" (SGI)
  • Österreichische Gesellschaft für Senologie
  • Arbeitsgemeinschaft für gynäkologische Onkologie der ÖGGG

Preise, Stipendien

  • Hans und Blanca Moser Stiftung 1999
  • Erwin Schrödinger Auslandsstipendium, Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) 2000
  • "Best scientific paper" - Breast, European Congress of Radiology 2002, Vienna, Austria
  • Förderungspreis der Stadt Wien: Bereich "Wissenschaft" für das bisherige Lebenswerk 2002
  • Förderungspreis des Fonds der Stadt Wien für innovative interdisziplinäre Krebsforschung 2003
  • Forschungsförderung des Landes Vorarlberg 2003
  • Astra-Zeneca Preis der Österreichischen Gesellschaft für Senologie 2004
  • Förderungspreis des Fonds der Stadt Wien für innovative interdisziplinäre Krebsforschung 2004
  • Förderungspreis des Fonds der Stadt Wien für innovative interdisziplinäre Krebsforschung 2008
  • „Researcher of the month“ der Medizinischen Universität Wien Jänner 2009
  • Posterpreis 1. Platz, Arbeitsgemeinschaft für gynäkologische Onkologie der OEGGG, April 2009
  • Posterpreis 2. Platz, Arbeitsgemeinschaft für gynäkologische Onkologie er OEGGG, April 2009
  • Förderungspreis des Fonds der Stadt Wien für innovative interdisziplinäre Krebsforschung 2009

Wissenschaftliche Tätigkeit/Vorträge

  • Dzt. über 160 wissenschaftliche Publikationen in renommierten wissenschaftlichen Journalen (siehe ncbi
  • Laufende Vortragstätigkeit im In- und Ausland
  • Reviewertätigkeit für viele international anerkannte Journals
  • Absolvierung des 6-semestrigen Universitätslehrganges "Krankenhausmanagement" der Wirtschaftsuniversität Wien. Abschluss des Lehrganges mit dem Titel "Master of Business Administration"
  • Lehrgang der Wiener Ärztekammer und Erlangung des Diploms "Klinischer Prüfarzt"
  • Ausbildung zum „Risk-Manager“ im Gesundheitswesen: ÖQMed Wien (3.2009-4.2009)
  • laufende Ausbildung zum Qualitätsmanager im Gesundheitswesen der Quality Austria (ab 9.2009)